Home Nachrichten Bremen-Hastedt

Nachrichten aus Bremen-Hastedt

Großeinsatz für die Feuerwehr: Brand in Tischlereibetrieb
Feuerwehr Bremen - vor 8 Monaten

Bremen-Hastedt (ots) - Ein Feuer in einem Tischlereibetrieb in der Straße Am Rosenberg forderte zahlreiche Kräfte der Feuerwehr am frühen Montagmorgen, 18.10.2021. Verletzt wurde niemand. Eine Brandausbreitung konnte mit umfangreichen Löschmaßnahmen verhindert werden. Gegen 5.20 Uhr begann der Einsatz. Aufgrund der Notrufmeldungen zu einer Rauchentwicklung im Hinterhof alarmierte der Einsatzsachbearbeiter in der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle zunächst den Löschzug der Feuer- und Rettungswache 2 sowie Kräfte des stadtbremischen Rettungsdienstes. Es brannte ein 5x10 Meter großes Tischlereigebäude in voller Ausdehnung. Direkt gingen zwei Trupps unter Atemschutz vor und es erfolgte die Alarmierung weiterer Einsatzkräfte. So rückten Einheiten der Feuer- und Rettungswache 3, die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Arsten, der Einsatzleitdienst sowie Sonderfahrzeuge der Wachen 1, 4 und 5 zum Einsatzort aus. Die Hinterhoflage und die enge Bebauung erschwerten die Brandbekämpfung erheblich. Dennoch konnten die Einheiten zwischenzeitlich Löschmaßnahmen über ein Wenderohr einer Drehleiter und mit mehreren Rohren im Innen- und Außenangriff durchführen. Hierbei galt es, neben der aktiven Brandbekämpfung vor allem die Brandausbreitung auf angrenzende Gebäude zu verhindern und zahlreiche Gas-Flaschen zu kühlen beziehungsweise ins Freie zu bringen. Außerdem musste eine benachbarte Seniorenresidenz aufgrund der massiven Rauchentwicklung kontrolliert werden. Hier kam es glücklicherweise zu keiner Verrauchung im Gebäude. Der Einsatzleiter forderte weitere Unterstützung einer Löschgruppe und zur Ausleuchtung der Einsatzstelle an. Daraufhin wurde zunächst die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Oberneuland alarmiert, die mit Löschfahrzeug und Feuerwehranhänger-Licht anrückten, sowie Einheiten der FF Huchting und der FF Strom. Zudem fuhr der Leitende Notarzt die Einsatzstelle an. Um 6.57 Uhr gab der Einsatzleiter die Rückmeldung "Feuer unter Kontrolle". In der Folge löschten die Einheiten Glutnester und kühlten große Acetylen-Flaschen im Gebäude. Letztere werden nach Abschluss der Löschmaßnahmen von einer Fachfirma geborgen. Erst um 8.45 Uhr erfolgte die Rückmeldung "Feuer aus". Logistische Maßnahmen und die Einsatzstellenhygiene forderten die Kräfte vor Ort im Anschluss teilweise noch länger als eine Stunde. Im Einsatz waren zirka 70 Kräfte von Berufsfeuerwehr, Freiwilliger Feuerwehr und Rettungsdienst mit knapp 25 Einsatzfahrzeugen. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Bremen Pressestelle Christian Patzelt Telefon: 0421 3030 0 E-Mail: pressestelle@feuerwehr.bremen.de Internet: https://www.feuerwehr.bremen.de Twitter: https://twitter.com/FeuerwehrHB Instagram: https://www.instagram.com/feuerwehr.bremen YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCxztq8Jfpb0cy9nidIdb4rg Original-Content von: Feuerwehr Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Vier Verletzte bei Unfall mit Notarzteinsatzfahrzeug
Feuerwehr Bremen - vor 10 Monaten

Bremen-Hastedt (ots) - Am frühen Freitagnachmittag, 03.09.2021, ereignete sich auf der Kreuzung unmittelbar vor der Feuer- und Rettungswache 2 in Hastedt ein Verkehrsunfall. Ein Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) kollidierte während einer Alarmfahrt mit einem Pkw. Insgesamt erlitten vier Personen leichte Verletzungen und mussten für die weitere Versorgung in Krankenhäuser transportiert werden. Gegen 14.25 Uhr kam es direkt im Kreuzungsbereich Bennigsenstraße/Stresemannstraße zu dem Unfall zwischen dem Einsatzfahrzeug und einem Mercedes Kombi. Das NEF überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Die Einsatzkräfte der Wache 2 wurden direkt auf den Unfall aufmerksam und eilten zur Hilfe. Sie konnten nach der Erstversorgung der Unfallbeteiligten die Rückmeldung geben, dass sich vier Personen leicht verletzt haben. Bei den Verletzten handelte es sich um die Notärztin, den Fahrer des NEF und eine Notärztin im Praktikum sowie den Fahrer des Mercedes. Die Patient:innen wurden zur weiteren Versorgung in vier unterschiedliche Krankenhäuser transportiert. Zum Einsatz kamen neben den Einheiten der Wache 2 ein Großaufgebot des stadtbremischen Rettungsdienstes, eine Leitende Notärztin, der Direktionsdienst sowie der Gerätewagen Umweltschutz der Feuerwehr Bremen. Nach einer ersten Einschätzung muss bei beiden Unfallfahrzeugen von einem Totalschaden ausgegangen werden. Rückfragen bitte an:Feuerwehr Bremen Pressestelle Christian Patzelt Telefon: 0421 3030 0 E-Mail: pressestelle@feuerwehr.bremen.de Internet: https://www.feuerwehr.bremen.de Twitter: https://twitter.com/FeuerwehrHB Instagram: https://www.instagram.com/feuerwehr.bremen YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCxztq8Jfpb0cy9nidIdb4rg Original-Content von: Feuerwehr Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Feuer in Reihenmittelhaus: starke Rauchausbreitung
Feuerwehr Bremen - vor 10 Monaten

Bremen-Hastedt (ots) - Ab 16:08 Uhr gingen mehrere Notrufe zu einem Feuer in der Osnabrücker Straße im Ortsteil Hastedt in der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ein. Daraufhin wurde ein Großaufgebot an Einsatzkräften alarmiert. Die Einheiten der Feuer- und Rettungswache 4 trafen als erste am Einsatzort ein. Zu dem Zeitpunkt drang dichter Rauch aus einem Fenster im ersten Obergeschoss eines Reihenmittelhauses (zweigeschossig mit ausgebautem Dachgeschoss). Personen befanden sich nicht mehr im Gebäude. So gingen direkt Atemschutztrupps zur Brandbekämpfung in das Wohnhaus vor. Sie lokalisierten das Feuer in einem Kellerraum. Dort stand Kücheneinrichtung in Brand. Das eigentliche Feuer hatten die Kräfte relativ schnell unter Kontrolle. Doch der Brand hatte sich in eine Zwischendecke ausgebreitet. So mussten abwechselnd mehrere Trupps unter Atemschutz vorgehen, um das Feuer endgültig zu löschen. Um 17:44 Uhr gab der Einsatzleiter "Feuer aus". Vor Ort waren Einheiten der Wachen 1 und 4, Sonderfahrzeuge sowie Kräfte des stadtbremischen Rettungsdienstes. Zwischenzeitlich befanden sich auch die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Arsten und Kräfte der Wache 5 auf der Anfahrt, konnten diese jedoch nach der ersten Rückmeldung abbrechen. Rückfragen bitte an:Feuerwehr Bremen Pressestelle Christian Patzelt Telefon: 0421 3030 0 E-Mail: pressestelle@feuerwehr.bremen.de Internet: https://www.feuerwehr.bremen.de Twitter: https://twitter.com/FeuerwehrHB Instagram: https://www.instagram.com/feuerwehr.bremen YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCxztq8Jfpb0cy9nidIdb4rg Original-Content von: Feuerwehr Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Verkehrsunfall: Pkw umgekippt, Person verletzt
Feuerwehr Bremen - vor 1 Jahr

Bremen-Hastedt (ots) - Gegen 11.25 Uhr ging ein Notruf zu einem Verkehrsunfall in der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ein. Der Unfallort war in der Fährstraße im Ortsteil Hastedt. Hier war ein Pkw nach einer Kollision auf die Seite gekippt, der Fahrer wurde eingeschlossen. Aufgrund der Notrufmeldung alarmierten die Kolleg:innen der Leitstelle zahlreiche Einsatzkräfte: die Einheiten der Feuer- und Rettungswachen 2 und 3, die Rüsteinheit, den Einsatzleitdienst (ELD), weitere Sonderfahrzeuge und Einsatzmittel des stadtbremischen Rettungsdienstes. Ersteintreffend waren der ELD und die Kräfte der Wache 2. Sie stabilisierten den Pkw, der Rettungsdienst übernahm unmittelbar die medizinische Versorgung der eingeklemmten Person. Die Einsatzkräfte schafften eine Rettungsöffnung und befreiten den Patienten aus dem verunfallten Fahrzeug. Nach der weiteren Versorgung vor Ort transportierte der Rettungsdienst den Verletzten in ein Bremer Krankenhaus. In der Folge unterstützten die Kräfte die Polizei bei Sicherungsmaßnahmen am Einsatzort. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Bremen Pressestelle Christian Patzelt Telefon: 0421 3030 0 E-Mail: pressestelle@feuerwehr.bremen.de Internet: https://www.feuerwehr.bremen.de Twitter: https://twitter.com/FeuerwehrHB Instagram: https://www.instagram.com/feuerwehr.bremen YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCxztq8Jfpb0cy9nidIdb4rg Original-Content von: Feuerwehr Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1