Nachrichten aus Oyten

Korrigierter Tatort zur Meldung: "Traktorteile gestohlen"

Oyten (ots) - Traktorteile gestohlen Oyten. Zwischen Freitagabend und Dienstagvormittag sind unbekannte Täter auf das Gelände eines Landmaschinenhandels an der Rudolf-Diesel-Straße eingedrungen. Aus insgesamt 18 Traktoren demontierten sie diverse Steuergeräte und Displays, um diese zu entwenden. Die Diebe verursachten dabei einen immensen Sachschaden. Mit ihrer Beute flüchteten sie letztlich unerkannt. Der Zentrale Kriminaldienst bei der Polizei Verden hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise zu verdächtigen Personen und Fahrzeugen im genannten Tatzeitraum werden unter Telefon 04231/8060 entgegengenommen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Helge Cassens Telefon: 04231/806-107 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
44-Jähriger stirbt bei tragischem Unfallgeschehen auf der A1

Oyten/A1 (ots) - Ein 44-Jähriger verstarb am frühen Freitagmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der A1 zwischen Oyten und dem Bremer Kreuz. Die Fahrbahn in Richtung Bremen ist ab Oyten bis bis zum Bremer Kreuz voll gesperrt und wird noch einige Stunden andauern. Nach ersten Erkenntnissen kam es zu zwei Unfallgeschehen, deren Hergang noch weitgehend unklar ist. Ersten Informationen zufolge soll der 44-Jährige in einem VW auf zwei sich gegenseitig überholende LKW zugefahren und aus unklarer Ursache mit mindestens einem der beiden kollidiert sein. Der 44-Jährige soll mit seinem VW über die Fahrbahn geschleudert und mit einem Mercedes eines 21-Jährigen kollidiert sein, bevor er an der Mittelschutzplanke zum Stehen kam. Der 44-Jährige soll anschließend sein Fahrzeug verlassen haben. Ein 45-jähriger Fahrer eines Volvo soll das Unfallgeschehen scheinbar zu spät bemerkt haben und den 44-Jährigen erfasst haben. Ein 44-jähriger Fahrer eines Mercedes Sprinter konnte der Situation ersten Informationen zufolge scheinbar nicht mehr ausweichen. Rettungskräfte konnten dem Mann nicht mehr helfen, er verstarb noch an der Unfallstelle. Einsatzkräfte arbeiten seit den frühen Morgenstunden an der Unfallstelle. Die Freiwillige Feuerwehr Oyten leuchtete die Unfallstelle aus. Kräfte aus der Polizeiinspektion Verden/Osterholz nehmen den Unfall auf, fertigen eine umfangreiche Spurensuche und -sicherung der Unfallstelle an. Die Arbeiten erfolgen in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Verden. Zahlreiche Kräfte der Polizeiinspektion Verden/Osterholz und Bremen führten die Verkehrsmaßnahmen durch. Mögliche Zeugen des Geschehens werden unter 04202/9960 um Hinweise an die Polizei Achim gebeten. Der Stau auf der A1 zieht sich über mehrere Kilometer Länge und auch die umliegenden Strecken sind bereits überlastet. Der Bereich sollte weiträumig umfahren werden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Imke Burhop Telefon: 04231/806-104 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Aktualisierung: Wieder Unfall am Stauende - Kühllaster fährt auf Gefahrguttransporter aufVollsperrung ab sofort aufgehoben

Oyten (ots) - Nachdem Teile des Fahrbahnbelages nach dem schweren Lkw-Unfall am Mittwochmorgen erneuert werden mussten (wir berichteten), hat die Polizei die Vollsperrung auf der Autobahn 1, Richtungsfahrbahn Hamburg-Bremen, gegen 22.30 Uhr aufgehoben. Der Verkehr fließt wieder. Allerdings gibt es zwischen den Anschlussstellen Bockel und Posthausen immer noch zähfließenden Verkehr, der sich nun aber zügig auflösen dürfte. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz Pressestelle Jürgen Menzel Telefon: 04231/806-104 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Aktualisierung: Wieder Unfall am Stauende - Kühllaster fährt auf Gefahrguttransporter aufFahrbahnbelag beschädigt - Vollsperrung zieht sich weiter hin

Oyten (ots) - Nach dem schweren Lkw-Unfall auf der Autobahn 1 bei Oyten am Mittwochvormittag (wir berichteten), zieht sich die Sperrung der Richtungsfahrbahn Hamburg-Bremen vermutlich noch bis zum späten Abend hin. Im Rahmen der Aufräum- und Bergungsarbeiten waren Schäden an dem Fahrbahnbelag entdeckt worden, der nun teilweise neu verlegt werden muss. Dadurch dauert die Sperrung auch über die in diesen Minuten zu Ende gehenden Aufräum- und Bergungsarbeiten weiter an. Der Verkehr wird ab der Anschlussstelle Posthausen abgeleitet. Zwischen den Anschlussstellen Bockel und Posthausen herrscht auf einer Länge von aktuell zwölf Kilometern "stop-and-go"-Verkehr. Es kommt weiterhin zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen - auch auf den Umleitungsstrecken. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz Pressestelle Jürgen Menzel Telefon: 04231/806-104 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Aktualisierung: Wieder Unfall am Stauende - Kühllaster fährt auf Gefahrguttransporter auf - 39-jähriger Fahrer erleidet schwere Verletzungen

Oyten (ots) - Der Verkehr, der sich hinter der Unfallstelle gestaut hatte, ist inzwischen abgeflossen. Ab sofort (16.10 Uhr) beginnen an der Unfallstelle die eigentlichen Bergungsarbeiten durch entsprechende Fachfirmen. Die Polizei geht davon aus, dass sich diese Maßnahmen aufgrund des hohen Zerstörungsgrades der beiden beteiligten Lkw etwa drei bis vier Stunden lang hinziehen können. Wegen der Bergungsmaßnahmen ist die Richtungsfahrbahn Hamburg-Münster ab der Anschlussstelle Posthausen nun wieder voll gesperrt. Die aktuelle Staulänge zwischen den Anschlussstellen Bockel und Posthausen beträgt weiterhin nahezu 20 Kilometer. Auch die Umleitungsstrecken sind überlastet. Verkehrsteilnehmern, die die Autobahn 1 in Fahrtrichtung Hamburg-Münster nutzen möchten, rät die Polizei weiterhin, die Autobahn rechtzeitig zu verlassen oder nach Möglichkeit zu meiden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz Pressestelle Jürgen Menzel Telefon: 04231/806-104 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Wieder Unfall am Stauende - Kühllaster fährt auf Gefahrguttransporter auf - 39-jähriger Fahrer erleidet schwere Verletzungen

Oyten (ots) - Auf der Autobahn 1 bei Oyten ist es am Mittwochvormittag erneut zu einem schweren Lkw-Unfall gekommen. Kurz vor der Anschlussstelle Oyten erkannte der 39-jährige Fahrer eines leeren Kühllasters eine wetterbedingte Stausituation zu spät und fuhr nahezu ungebremst auf seinen bereits stehenden Vordermann auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurden das Führerhaus und der Motorblock des Kühllasters abgerissen. Der 39-jährige Fahrer zog sich dabei schwere Verletzungen zu, konnte sich aber selbstständig aus dem völlig zerstörten Führerhaus befreien. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Vorsichtshalber ging auch ein Rettungshubschrauber an der Unfallstelle zur Ladung. Unterdessen gelang es Ersthelfern, die auflodernden Flammen des abgerissenen Motorblocks mit Hilfe eines Feuerlöschers zu löschen. Die Freiwillige Feuerwehr Oyten und Angehörige des Gefahrgutzuges des Landkreises Verden kümmerten sich um die zum Teil auf die Fahrbahn ausgetretene Ladung des zweiten beteiligten Lkws, dessen 30-jähriger Fahrer den Zusammenstoß unverletzt überstand. Durch den Aufprall waren mehrere sogenannte Big Packs mit Titandioxid aufgeplatzt, die von den Einsatzkräften unter Schutzanzügen und schwerem Atemschutz geborgen werden mussten. Die Bergungsarbeiten ziehen sich vermutlich bis zum späten Nachmittag hin. Bis dahin kommt es auf der Autobahn 1, Richtungsfahrbahn Hamburg-Münster, zu Verkehrsbehinderungen. Aktuell wird der Verkehr ab der Anschlussstelle Posthausen abgeleitet. Die Umleitungsstrecken sind bereits jetzt überlastet, so dass die Polizei dazu rät, die Autobahn noch früher zu verlassen oder die Autobahn in Richtung Münster gar nicht erst zu nutzen. Der Rückstau betrug zeitweilig bis zu zehn Kilometer. Ab 13.45 Uhr soll der Verkehr zumindest halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wird von der Polizei auf circa 150.000 Euro geschätzt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz Pressestelle Jürgen Menzel Telefon: 04231/806-104 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Unbekannte zerstören Sicherheitsfenster - Polizei sucht Zeugen

Oyten (ots) - Unbekannte Täter betraten zwischen dem 28. und dem 30. August eine Rohbaustelle in der Straße "Im Königsmoor" und zerstörten dort Sicherheitsfenster im Wert von circa 15.000 Euro. Täterhinweise liegen der Polizei zurzeit nicht vor. Etwaige Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 04207/9110625 bei der Polizeistation Oyten zu melden. Rückfragen bitte an:Polizeiinspektion Verden / Osterholz Pressestelle Jürgen Menzel Telefon: 04231/806-104 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Einbruch in Paketlager - Zustellfahrzeug gestohlen und später aufgefunden

Oyten/Bremen (ots) - Zwischen Dienstagabend und Mittwochmorgen kam es in der Industriestraße in Oyten zu einem Einbruch in ein Paketlager. Bislang unbekannte Täter öffneten zunächst gewaltsam ein Fenster und verschafften sich so Zutritt zu dem Gebäude. Anschließend öffneten sie mehrere Pakete und nahmen eine bislang unbekannte Anzahl an Paketen an sich. Außerdem entwendeten sie ein Zustellfahrzeug. Dieses wurde am Mittwochmorgen im Bremer Ortsteil Huchting von der Polizei Bremen aufgefunden. Nach derzeitigen Erkenntnissen versuchten die Unbekannten den gelben Wagen in einen See zu fahren. Das Auto blieb stecken und wurde durch die Polizei Bremen sichergestellt. Für die Bergung des Fahrzeugs war auch die Feuerwehr vor Ort eingesetzt. Die Ermittlungen zur entstandenen Schadenshöhe dauern derzeit ein. Die Polizei bittet mögliche Zeugen, die in der Nacht im Gewerbegebiet in Oyten verdächtige Umstände oder Personen wahrgenommen haben, sich unter der Rufnummer 04202-9960 bei der Polizei in Achim zu melden. Hinweise von Zeugen, die auf den gelben Wagen im Bereich Bremen aufmerksam geworden sind, werden ebenfalls von der Polizei in Achim entgegengenommen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Sarah Humbach Telefon: 04231/806-104 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2