Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch: Kauf von Brennholz im Internet Warnung vor Fakeshops

Delmenhorst (ots) - Aktuell machen sich viele Bürgerinnen und Bürger Sorgen um die Energieversorgung. Die Ängste vor den angekündigten Preissteigerungen und nicht auszuschließenden Problemen mit der Wärmeversorgung in der kalten Jahreszeit nutzen Kriminelle aus. So sind im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch in den letzten Wochen mehrere Vorfälle zur Anzeige gebracht worden, in denen die Geschädigten Brennholz über das Internet bestellten, die Ware im Voraus bezahlten, diese aber nie erhielten. Im aktuellsten Fall von Dienstag, 26. Juli 2022, bestellte der Geschädigte Holzpellets im Wert von 560 Euro. Nachdem er die bezahlte Ware nicht erhielt, begann er mit Recherchen und stellte schnell fest, dass er Betrügern aufgesessen war. Die Polizei rät beim Einkauf im Internet grundsätzlich zu Vorsicht. Vor dem Kauf sollten Informationen über die Website eingeholt werden. - Gibt es ein vollständiges Impressum, eine Kontaktmöglichkeit und Allgemeine Geschäftsbedingungen - Wie sind die Bewertungen des Anbieters? Gerade bei der aktuellen Preisentwicklung auf dem Energiemarkt sollten günstig erscheinende Angebote besonders skeptisch betrachtet werden. Gleiches gilt bei Zahlungen auf ausländische Konten, die an den ersten beiden Buchstaben der IBAN zu erkennen sind. Wer auf einen Fakeshop reingefallen ist, sollte den Sachverhalt bei der Polizei zur Anzeige bringen. Rückfragen bitte an: Albert Seegers Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal